Stromerzeugung für Generationen

Die Erzeugung von Strom mittels einer Kleinwasserkraftanlage ist umweltschonend und hat zudem positive Auswirkungen auf den Lebensraum von Mensch und Natur.

  1. Die Turbinen unseres Kleinwasserkraftwerks wirbeln Sauerstoff in das Wasser. Der erhöhte Sauerstoffanteil wirkt sich postiiv auf den Fischbestand aus.

  2. Die vielen Unwetter und starken Regenfälle verursachen oftmals Überschwemmungen mit höhen Schäden und beeinflussen die Lebensqualität. Ein Wasserkraftwerk kann zum Hochwasserschutz beitragen.

  3. Unserem Kleinwasserkraftwerk ist ein Rechen vorgeschaltet, der die Turbinen vor Abfällen schützen soll. Der anfallende Abfall wird von uns umweltgerecht entsorgt.

  4. Durch das Stauen des Wassers entsteht vor einem Wasserkraftwerk eine neue Wasserlandschaft. Diese neue Umgebung wird von vielen Tieren und Menschen als Lebensraum und Erholungsbereich genutzt.

 

Umweltschonende Energie durch Wasserkraft.

  • Wasserkraft hat die günstigste Umweltbilanz: Das  Wasser der Flüsse wird genutzt und unverändert zurückgegeben.

  • Geringe Eingriffe in die Natur: Wasserkraft ist eine umweltfreundliche Energieform. Im Bereich von Kleinwasserkraftwerken entstehen neue, geschützte Lebensräume.

  • Kleinwasserkraft konstante Energie: Da es kaum Ausfälle gibt, muss auch nur äußerst selten Energie zugekauft werden.
  • Hohe Lebensdauer:  Die Wasserkraft übertrifft im Regelfall alle anderen Produktionsanlagen. 
  • Energievorkommen: In ganz Österreich ist Wasserkraft vorhanden und wird direkt an ihrer Quelle genutzt.  

Quelle : Kleinwasserkraft Österreich  

 

Keine Gefahr durch Kleinwasserkraftwerke

Anders als etwa bei Atomkraftwerken gibt es kein Gefahrenpotenzial für Umwelt und Lebewesen. Kleinwasserkraft verursacht keine nachhaltigen Umweltschäden.